Sonnenschutzfolie für das Auto

Sonnenschutzfolie für das Auto wird bei starker Sonneneinstrahlung benötigt

Sonnenschutzfolie fürs Auto

Wohlige Wärme draußen, aber brütende Hitze im Auto – Wer kennt das nicht? Es wird eine Sonnenschutzfolie für das Auto benötigt! So wird im Sommer das Auto fahren nicht mehr zur Qual. Selbst moderne Klimaanlagen reichen hier nicht aus, denn sie kühlen erst, wenn das Auto fährt. Am besten ist es, schon vor Beginn der Fahrt für ein kühles Auto zu sorgen. Hierfür gibt es einige Tipps: Am besten parken Sie ihr Auto im Schatten oder, falls kein Schattenplatz vorzufinden ist, das Wagenheck zur Sonne gerichtet. Ein weißes Tuch kann ebenso helfen, ein Aufheizen zu vermeiden, indem es auf das Armaturenbrett gelegt wird. Diese Ratschläge reichen jedoch meist nicht aus.

 

Abhilfe können Sonnenschutzfolien bringen. Diese wirken dem Aufheizen des Innenraums durch Sonneneinstrahlung effektiv entgegen. Nahezu für jeden Autotyp gibt es passende Schutzfolien.

Wie funktionieren Sonnenschutzfolien?

Sonnenstrahlung besteht aus drei relevanten Elementen: die sichtbare Strahlung, aber auch UV- und Infrarot-Strahlung. Letztere können die Wärme der Sonne übertragen. Dies merkt man in der Sonne, aber auch in der Medizin beispielsweise unter Infrarotstrahlern, die die bestrahlten Körperteile merklich aufheizen.

 

Eine Sonnenschutzfolie für das Auto hat eine spezielle Beschichtung, die den Durchgang von UV- und IR-Strahlung verhindert, indem die wärmenden Bestandteile reflektiert werden. Dies ist durch die unterschiedlichen Wellenlängen der Sonnenstrahlungsbestandteile möglich. So kann das Auto im Vergleich zu Autoscheiben ohne Sonnenschutzfolien kühler gehalten werden. Sichtbares Licht wird dabei je nach Tönung durchgelassen, sodass die dahinter befindlichen Räume trotzdem mit Tageslicht versorgt werden.

Kann ich Sonnenschutzfolien selbst anbringen?

Sie können die Folierung dem Profi überlassen oder selbst Hand anlegen. Selbermacher sollten auf jeden Fall auf fahrzeugspezifische Folien achten. Diese sind millimetergenau vorgeschnitten und passen zur Scheibenkrümmung des Pkw.

 

Beim Kauf sollten Sie auf die rechtlichen Grundlagen achten. Sonnenschutzfolien sollten ein E-Zeichen besitzen oder eine allgemeine Betriebserlaubnis mitführen. Um zusätzlich Beanstandungen durch TÜV oder auch bei Polizeikontrollen zu verhindern, sollte auf jedem verlegten Folienteil die ABE-Nummer ersichtlich sein. Lassen Sie zudem die Frontscheibe sowie Seitenscheiben frei, denn eine Verdunkelung dieser ist laut StVO verboten.

 

Haben Sie die passende Folie gefunden, kann es los gehen: Reinigen Sie als erstes die zu beschichtende Scheibe vor Verunreinigungen und Staub. Beim Anbringen der Folie ist es wichtig, mit Seifenwasser zu arbeiten: Sprühen Sie dazu die Klebeseite nach Abziehen der Schutzfolie, sowie das Fenster damit ein. Wenn die Folie auf einem Wasserfilm schwimmt, können Sie sie einfach auf der Scheibe ausrichten und ohne Blasen verlegen. Schlussendlich muss sie nur noch trocknen.

Hier ist eine Sonnenschutzfolie auf einem Fahrzeug angebracht

Weitere Vorteile einer Sonnenschutzfolie für das Auto

Abgedunkelte Autoscheiben sorgen nicht nur für eine individuelle Optik des Fahrzeugs, sondern schützen auch vor lästigen Blicken in den Innenraum. Dies ist nicht nur ein Schutz der Privatsphäre, sondern auch vor Diebstählen. Denn wenn Ihre Einkäufe oder sonstigen Wertgegenstände nicht sichtbar sind, minimiert sich auch die Wahrscheinlichkeit von Einbrüchen.

 

Sonnenschutzfolien können zudem verhindern, von der Sonne oder anderen Autoscheinwerfern geblendet zu werden. Außerdem wird im Ernstfall die Gefahr von umherfliegenden Splittern durch Folien minimiert und es können so weniger Verletzungen entstehen.

 

Falls Sie genug von der brütenden Hitze im Auto während der Sommerzeit haben, erwägen Sie den Kauf von Sonnenschutzfolien, die effektiv dem Aufheizen des Autos entgegen

Mehr Informationen

Noch mehr Infos gibt es auf der Seite Autoscheiben tönen. Schau doch ruhig da vorbei! Und wenn du Fragen hast schreib uns doch eine E-Mail an info@cad.im

Ihr individuelles Angebot erfragen

  • Typ Ihres Fahrzeuges
  • Folierung welcher Heckscheiben, Seitenscheiben
  • Folientypen (leicht getönt, mittel getönt, stark getönt)
  • Standort des Fahrzeuges (oder kommen Sie am Hauptsitz in D-48691 Vreden vorbei?)
  • Nur die Folie benötigt?
  • Foto Ihres Fahrzeuges